Waldorf und Frommer wird größte Abmahnkanzlei

Die Kanzlei Waldorf und Frommer aus München verschickt derzeit die meisten Filesharing Abmahnungen. Meist geht es dabei um das illegale bereitstellen von Filmen im Internet. Bei Filmen liegt der geforderte Abmahnbetrag meist bei ca. 800€. Bei Musiktiteln oder Bildern werden meist 500€ pro Titel bzw. Bild gefordert.

 

Anschrift:

WALDORF FROMMER
Beethovenstraße 12
80336 München

 

Welche Mandanten vertritt Waldorf und Frommer?

 

– Twentieth Century Fox Germany GmbH

– Studiocanal GmbH

– Universum Film GmbH

Sowie viele weitere Mandanten

 

Welche Filmtitel werden besonders oft abgemahnt?

Der Hobbit – Smaugs Einöde

300 Rise Of An Empire  

Her  

Pacific Rim   

Winter’s Tale   

– Death Man Walking (Serie)

– Winter’s Tale

 

Wie kommt Waldorf und Frommer an meine Adresse?

 

Um die IP-Adresse des Anschlussinhabers zu erfahren, von dessen Anschluss aus die Urheberrechtsverletzung begangen wurde, muss der Urheber oder Rechteinhaber zwingend in der Tauschbörse angemeldet sein und sich an dem Tausch beteiligen. Der Rechteinhaber erhält über das Tauschbörsen-Clientprogramm oder über eine Protokollsoftware wie etwa Wireshark die IP-Adresse seiner Tauschpartner. Die Auskunft über die Postanschrift des Anschlussinhabers kann naturgemäß nur der (Access-)Provider erteilen. Der Provider ist in Filesharing-Fällen zur Auskunft der Postanschrift verpflichtet (§ 101 Abs. 2 Nr. 3 UrhG). IP-Adressen werden dynamisch vergeben, was bedeutet, dass der Nutzer bei jeder neuen Verbindung mit dem Internet eine neue IP-Adresse zugewiesen erhält. Der Provider speichern diese ständig wechselnden IP-Adressen unterschiedlich lange, eine Speicherung der Verbindungsdaten ist nach ständiger Rechtsprechung maximal bis zu 7 Tage zulässig. Da der Provider zum Datenschutz verpflichtet ist und keine Kundendaten herausgeben darf, ist ein Gerichtsbeschluss des Landgerichts am Sitz des Providers erforderlich, wodurch ihm die Herausgabe der Daten gestattet wird.

 

 

Wir empfehlen Ihnen Grundsätzlich Ihren Internetanschluss bei einem Provider anzumelden, der keine oder nur kurze IP-Speicherungen durchführt.

Eine Übersicht über die Speicherdauer der Ip-Adressen aller Internetanbieter erhalten Sie hier:

http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Speicherdauer

 

In der Vergangenheit wurden inbesondere Kunden der Deutschen Telekom besonders häufig abgemahnt.

Desweiteren empfehlen wird Ihnen Ihre Filme oder Musik niemals in illegalen Tauschbörsen z.B. eMule, Bittorrent zu downloaden.

Advertisements